Ortsname

Die etymologische Entwicklung des Ortsnamen Oeschgen von 1234 bis 1519

 

1234 Escecon 1279 Essecon, Esseken
1242 Eschincon 1280 Eshkon
1244 Eschechon 1291 Eschchon
1246 und 1249 Eschon 1297 Esckon
1247 Escechon 1303/1308 Eischon
1248 Eschinkon, Ezchon 1323 Eschon
1253 Esczinkon 1352 Oeschon
1259 Eschichon 1366 Eschken, Eschgen
1266 Eschcon 1385 Eschkon
1267 Eschekon 1392 und 1397 Eschken
1270 Eschkon, Eschickon 14. Jh. Oeschkon, Oeschken, Oeschikon
1272 Essikon 1430 Esschgon
1273 Essekon, Essenkon 1441 Oschkon, Eschkon
1275 Eschikon 1519 Oeschken
1276 Oschekon    

 

Der Name ist nicht leicht zu erklären. Rochholz führt ihn auf Esch = bebaute Zelge zurück. Er schreibt: "Die Esch heisst goth. atisks, ahd. ezzisc, mhd. ezesch, u. esch, u. ist Saatfeld und Azweide zugleich, die Flur, wo 'die essige Speise' wächst; jetzt bezeichnet Esch die umzäunte Flur und gehegte Zelge. Oeschgen wäre demnach genannt zu den Höfen der Eschinge oder Eschheigen, und letzterer Name leitet ab von der Flur-Hegung, die von jenen Flurschützen ausgeht, 'qui vulgariter eschhaigen, eschhaien appellantur, i.e. custodes frumenti'. Mone, Ztschr. 10, 135"
Auch das Idiotikon (1/570) stellt Oeschgen zu Esch = bebaute Zelge, fügt aber hinzu: "Übrigens ist in den Ortsn. Vermischung mit oder geradezu Herkunft von Esch I (Esche) möglich."

Förstermann bemerkt zu Bildungen wie Eschingen (zum Beispiel Donaueschingen), sie gehörten "doch wohl sämtlich zu nhd. die Esche", also zum Baum.
Wie die ältesten Formen des Namens Oeschgen zeigen, handelt es sich wohl mit Sicherheit um eine Bildung auf -ikon, das aus älterem -inchova, -inchovun hervorgegangen ist. Solche Ortsnamen weisen im ersten Teil in der Regel einen Personennamen auf, als welche hier etwa Ezo, Azo (vgl. Socin S. 131) oder Asco (vgl. Förstermann I, S. 147) in Frage kommen könnten. Zehnder deutet Oeschgen denn auch als alamannischen -ikon-Namen, dessen ursprünliche Form Asc-ing-hofun gelautet haben könnte, was bei den Höfen der Sippe des Asco bedeutet hätte. Interessant ist, das der althochdeutsche ersonenname Asco von ask abgeleitet ist, was Esche bedeutet, aber auch Speer (aus Eschenholz).

Quelle: Oeschgen© Gemeinde Oeschgen, 1997

Kontakt

Gemeindehaus
Mitteldorfstrasse 60
5072 Oeschgen

Tel. 062 865 60 20
Fax. 062 865 60 29

Mail: gemeindekanzlei@oeschgen.ch
www.oeschgen.ch

Öffnungszeiten

  • Montag

    08:30 - 11:30 und 14:00 - 18:00 Uhr

  • Dienstag - Donnerstag

    08:30 - 11:30 und 14:00 - 16:00 Uhr

  • Freitag

    08:30 - 11:30 Uhr

  • Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

    Über Auffahrt bleibt

  • die Gemeindeverwaltung ab

    24.05.2017, 16.00 Uhr geschlossen

  • Ab 29.05.2017 sind wir

    gerne wieder für Sie da

Sie finden uns hier


zum Ortsplan
Impressum   |   Datenschutz   |   Login powered by © 2015 | Gemeindeverwaltung