Aktuelles

15.06.20 Schulraumplanung Oeschgen / Erste Entscheide der Arbeitsgruppe

Auf einen Anbau an den bestehenden Kindergarten wird verzichtet. Dafür wird für eine Zeit von 1 - 2 Jahren (ab August 2021) eine Übergangslösung für die Sicherstellung des Kindergartenunterrichts gesucht. Der Studienauftrag für die Schulraumplanung wird im Herbst 2020 ausgeschrieben mit dem Ziel, an der Sommergemeinde 2021 einen Projektierungskredit beantragen zu können. Diese ersten wichtigen Zwischenentscheide hat die von Gemeinderat und Schulpflege eingesetzte Arbeitsgruppe getroffen.

 

Die neu zusammengesetzte Arbeitsgruppe hat ihre Aufgabe bisher konstruktiv und resultatorientiert wahrnehmen können. Dabei konnte auf die gute Arbeit der bisherigen Schulraumplanungskommission aufgebaut werden. Gegenüber den früher kommunizierten Mitgliedern ergab sich eine Änderung. Anstelle von Gemeindeammmann Christoph Koch nahm Gemeinderat Yves Keiser Einsitz in die Arbeitsgruppe.

 

Damit der Studienauftrag lanciert werden kann, wurde das Raumprogramm nochmals überprüft. Die Vorgaben aus der Investitions- und Finanzplanung der Gemeinde müssen eingehalten werden. Das Raumprogramm wurde zusätzlich nochmals bezüglich der neuen Vorgaben des Kantons – Stichwort neue Ressourcierung – bewertet.

 

Bei der weiteren Bearbeitung soll die Bevölkerung miteinbezogen werden. Nach dem Workshop mit der Bevölkerung vom 19. Juni 2020, wo es vor allem um die Zukunft der Gemeinde Oeschgen geht, soll anlässlich eines zweiten Workshops mit der Bevölkerung die Schulraumplanung diskutiert werden. Mit der Partizipation der verschiedenen Anspruchsgruppen erhoffen sich die zuständigen Behörden gute Ergebnisse und die Akzeptanz für die zu treffenden Entscheide.

 

Das Interesse an der Schulraumplanung in Oeschgen ist gross. In einem Schreiben an Gemeinderat und Schulpflege haben 87 Einwohner die Fortführung der Schulraumplanung gefordert. Ausserdem werden in einer Petition mit 245 Unterzeichnern (wovon 115 nicht in Oeschgen wohnhaft sind), die am 5. Juni eingegangen ist, ähnliche Forderungen gestellt. Schulpflege und Gemeinderat sind überzeugt, dass es mit dem nun angestossenen Prozess gelingen wird, gute Grundlagen zu schaffen, damit die Stimmbürger über die notwendigen Kredite für die weitere Entwicklung der Schule entscheiden können

Kontakt

Gemeindehaus
Mitteldorfstrasse 60
5072 Oeschgen

Tel. 062 865 60 20
Fax. 062 865 60 29

Mail: gemeindekanzlei@oeschgen.ch
www.oeschgen.ch

Öffnungszeiten

  • Montag

    08:30 - 11:30 und 14:00 - 18:00 Uhr

  • Dienstag bis Donnerstag

    08:30 - 11:30 Uhr

  • Freitag

    geschlossen

Sie finden uns hier


zum Ortsplan
Impressum   |   Datenschutz   |   Login powered by Axians Ruf AG © 2018 | Gemeindeverwaltung